JHV 2017Ehrungen sind bei der Jahreshauptversammlung der Skizunft Wildbad auf dem Programm gestanden. Allerdings konnten nicht alle Jubilare an der Versammlung teilnehmen.

Für 25-jährige Mitgliedschaft ehrte der Vereinsvorsitzende Marcus Eisele Gabriele Seyfried sowie Egon und Marianne Tubach. 30 Jahre als Mitglied im Verein sind Ulrike Schaible, Christian Hammann und Bernd Rommel. Für vier Jahrzehnte währende Vereinszugehörigkeit wurden Frank und Birgit Bechtle, Jürgen Krauth sowie Jutta Wörner geehrt.

Ein halbes Jahrhundert ist Christine Bechtle Vereinsmitglied. 60 Jahre sind Götz Bechtle und Peter Gerlach dabei.

Sogar 70 Jahre gehört Margarete Caruso dem Verein an. Sie konnte wegen ihres Urlaubs zwar nicht anwesend sein, dafür hatte sie ihren kopierten Aufnahmeschein in die damalige Wintersportabteilung als seltenes Dokument zugesandt.

Der Vereinsvorsitzende freute sich auch über viele erfolgreiche Veranstaltungen. Rainer Kembügler, Sportwart alpin, verwies auf die Kooperation mit der Skizunft Calmbach bei den Vereinsmeisterschaften.

Dabei bot der inzwischen von der Radsportakademie betriebene Skilift wieder eine gute "Aufstiegshilfe". Da die Dauer einer geschlossenen Schneedecke in den vergangenen Jahren immer geringer geworden sei, müsse man für solche Veranstaltungen sehr kurzfristig planen, um diese umsetzen zu können.

Zusammenlegung verschiedener Kassen angeregt.

Gleich für mehrere Funktionen im Verein ist Jochen Bechtle zuständig. Als nordischer Fachwart bemängelte er, dass der fehlende Schnee im vergangenen Winter zu vielen Einschränkungen geführt habe. Er hofft für den kommenden Winter auf bessere Bedingungen. Außerdem bat er um Unterstützung bei schriftlichen Arbeiten.

Der Lauftreff sei inzwischen mehr ein Walking-Treff geworden, sagte Jochen Bechtle. Er finde weiterhin mittwochs statt – im Winterhalbjahr in den Kuranlagen, im Sommer auf dem Sommerberg. Die montags stattfindende Skigymnastik wird durchschnittlich von 17 Teilnehmern besucht.

Außerdem werden im Sommerhalbjahr Radausfahrten angeboten. Kassiererin Heike Hammann hält eine Zusammenlegung der verschiedenen Konten (Skilift, Skihütte, Mitglieder, Sonstiges) für notwendig.

Bürgermeister Klaus Mack dankte den Aktiven der Skizunft und wünschte, dass der nächste Winter die Erwartungen der Skifahrer erfüllt.

Bild und Text: Götz Bechtle / Schwabo